Header-unsere-hunde

Iskann Goldblond de la Tour St GeninIskann Standbearb
geboren am 29.05.2013

CSNB frei, eU:ohne Befund lt. Auswertung, HD/B
Ahnentafel ZZL / VT DNA/HD/eU/


Iskann Goldblond de la Tour Saint Genin ist der Neuzugang bei den Bavariandreamboys im Hause Luy. Wieso, weshalb, warum? Nun ja, zum einen habe ich mich sofort in Viva-Rosa verliebt als sie zum Decken zu uns kam. Ich habe sie als eine sehr angenehme Hündin kennengelernt und auch zuletzt in Frankreich gesehen wie liebevoll sie mit den Welpen umging. Mit Stofftieren bewaffnet ging Viva aus dem Haus und brachte sie den Welpen um dann gemeinsam zu spielen. Insgesamt lief alles sehr harmonisch und ruhig ab.

Zum anderen ist es so, dass unser Claudio im entsprechenden Alter ist, sich mehr Ruhezeiten gönnt und auf die Animierspielchen von Hamlet nicht mehr so eingeht. Beim Scooter läuft er zwar noch nebenher mit, möchte aber nicht mehr zusätzlich ziehen.

Hamlet ist jetzt genau im richtigen Alter und wir haben lange hin und her überlegt, verworfen und wieder überlegt. Ich wollte ja sowieso irgendwann einen Nachkommen von Hamlet haben. Dieser sollte ihm vom Aussehen her aber auch nicht zu ähnlich sein, weil der Vergleich immer, wenn auch vielleicht unterschwellig, mitspielen würde, das kann man einfach nicht ausschließen. Andererseits bin ich immer wieder fasziniert wenn ich den Nachwuchs sehe und in einigen ganz eindeutig Hamlet wiederfinde. Das ist für mich auch ein tolles Gefühl. Aber einen zweiten Hamlet gibt es eben nicht. Ja und dann wollte ich auch gerne ein bißchen frischen Wind in der Linie haben. Das dieser jetzt aus Frankreichs Westen bläst hätte ich mir nie träumen lassen.

Also haben wir unsere Ausstellungsfahrt nach Frankreich mit dem Besuch bei Annie verbunden und den kleinen Kerl mit nachhause genommen. Natürlich nicht auf direktem Weg. Da mußten sich erst 3 Generationen beschnuppern und annähern. Und Hamlet war anfänglich nicht amüsiert. Sah seine ungekrönte Position bei mir gefährdet. Im Gegensatz zu Claudio, der völlig entspannt und cool daher kam. Der Kleine konnte sich so manches Ding mit ihm erlauben. Bis zuhause, da hat´s dann mal gescheppert, bei Futter versteht Claudio überhaupt keinen Spaß.

Wir hatten uns dieses Mal ein WoMo gemietet und sind in Etappen auf die Heimreise gegangen. Immer schöne lange Pausen zwischendrin und last but not least ein 3-Tagesaufenthalt auf einem Weingut in der Pfalz incl. Feuerwehrübung, massenhaft Platz für die Hunde und relaxen für die Zweibeiner. Das heißt, der kleine Halbfranzose war gleich mittendrin im Geschehen und dabei völlig entspannt.

Iskann hat ein angenehmes Wesen, ist sehr schmusig, ein gnadenloser Küsser und hat seine beiden vierbeinigen Mitbewohner schon ziemlich bezirzt. Kissen raustragen gehört zur Tagesordnung des kleinen Schmusers, genauso wie Mama Viva es machte. Wenigstens ein Lieblingskissen oder -tier muß er unbedingt dabei haben, egal wo er ist.

Bin gespannt wie er sich letztendlich entwickelt. Auf jeden Fall sind wir froh, dass wir ihn haben.

Joomla Templates - by Joomlage.com
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Ok